Ehrung für Wup­per­ta­ler Man­do­li­nen-Orches­ter

931
Foto: makoge-wuppertal.de

Der Brief von Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel kam über­ra­schend. Tho­mas Hor­ri­on, der Adres­sat, hat­te damit nun wirk­li­ch nicht gerech­net. Der Vize-Vor­sit­zen­de der Man­do­li­nen-Kon­zert­ge­sell­schaft Wup­per­tal (Mako­ge) erhielt aus dem Bun­des­kanz­ler­amt in Ber­lin die Ein­la­dung, als Ver­tre­ter des Orches­ters am 17. März an einer Ehrung für Ehren­amt­li­che teil­zu­neh­men. Damit drückt die Kanz­le­rin ihren Dank für den Ein­satz des Zupfor­ches­ters für Flücht­lin­ge aus. Der Emp­fang fin­det am Frei­tag nächs­ter Woche (17. März) statt. Das Flücht­lings­pro­jekt der Mako­ge sorgt dafür, dass gut 60 inter­es­sier­te Flücht­lin­ge kos­ten­lo­sen Musik­un­ter­richt bekom­men und in den Räu­men der Ber­gi­schen Musik­schu­le Man­do­li­ne und Gitar­re spie­len ler­nen.