WSV stellt kei­nen Lizenz­an­trag für 3. Liga

4302
Frank Vincentz, CC BY-SA 3.0

15 Punk­te beträgt der Rück­stand des Wup­per­ta­ler SV auf die Tabel­len­spit­ze für die Fuß­ball-Regio­nal­li­ga. Damit ist ein Auf­stieg am Ende die­ser Sai­son prak­ti­sch nicht mög­li­ch. Das hat den WSV bewo­gen, einen Lizenz­an­trag für die 3. Liga nicht zu stel­len. Das Haupt­au­gen­merk legt Sport­vor­stand Manu­el Bölst­ler dar­auf, wei­te­re Spie­ler an den Ver­ein zu bin­den.
Kei­ne Äuße­run­gen gibt es bis­her zum The­ma Block­fah­nen-Ver­bot im Sta­di­on. Das war ins Gespräch gekom­men, nach­dem im letz­ten Spiel Pyro­tech­nik abge­brannt wur­de, die wohl unter den Rie­sen­fah­nen ver­steckt ins Sta­di­on geschmug­gelt wor­den war. Vor­stands­spre­cher Lothar Stü­ck­er sagt nur so viel: „Pyro­tech­nik ist ver­bo­ten und das gilt auch für unser Sta­di­on.“
Am Sams­tag steht mit der Par­tie gegen den punkt­glei­chen Tabel­len­nach­barn SV Röding­hau­sen ein wei­te­res Heim­spiel im Zoo-Sta­di­on an. Anpfiff ist um 14 Uhr. Das Hin­spiel gewann der WSV mit 2:1.